Wir entwickeln Software und Hardware, um Sensoren sehr einfach in Freifunk-Netzen betreiben zu können.

Entstanden ist Freifunk-IoT im Rahmen von Freifunk Stuttgart, und wird momentan auch von Mitgliedern der Stuttgarter Community betreut.
Unsere Motivation ist es, das Freifunk-Netz nicht nur als reines Transitnetz zum Internet zu nutzen, sondern auch intern sinnvolle Dienste anzubieten.

Zum Konzept auf GitHub

Software

Wir entwickeln sowohl Software für Sensoren, z.B. auf Arduino-Basis, als auch die Serverdienste und Datenaggregatoren im Hintergrund.
Schau doch mal auf GitHub vorbei!

Hardware

Wir bieten für einige Plattformen und Sensoren Bauanleitungen an, sodass ein sehr einfacher Einstieg möglich ist. Auch Platinen-Layouts sind geplant, um eigene Sensoren einfacher fertigen zu können.

Zur Hardware-Übersicht auf GitHub

Daten

Um mit den Messwerten zu arbeiten, planen wir mehrere Schnittstellen: Du kannst dir die Daten bequem in Grafana anschauen, aber auch über Hooks und Reports weiterverarbeiten, oder Alarme bei bestimmten Bedingungen erhalten.

Communities

Derzeit wird die Data Sink von Freifunk-IoT noch nicht produktiv genutzt, in der Stuttgarter Community gibt es eine Testplattform.
Du kannst jedoch gerne mithelfen, melde dich einfach im IRC-Chat!

Kontakt

Willst du mithelfen, oder hast andere Fragen? Zurzeit sprechen sich die Entwickler über einen IRC-Chat ab:

Wer steckt hinter dem Projekt?

Zurzeit wird Freifunk-IoT hauptsächlich getragen von: